Wand die mit «Info» beschriftet ist. | © Unsplash

Tipps und Informationen für Lehrbetriebe

Wir haben wichtige Tipps und Informationen zum Ausbilden von jungen Menschen mit Behinderung zusammengestellt.

Die berufliche Ausbildung von Jugendlichen ist eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Entscheiden sich Unternehmen für das Ausbilden von Jugendlichen mit Behinderung, gilt es je nach Betriebsgrösse und Art der Arbeit einiges zu bedenken.

Wieso Unternehmen von Arbeitskräften mit Behinderung profitieren

Viele Unternehmen haben Zweifel bezüglich der Leistungsfähigkeit von Jugendlichen mit Behinderung und Angst vor einem Ausbleiben des ökonomischen Nutzens. Dies zu Unrecht. Junge Menschen mit Behinderung bringen häufig eine sehr hohe Leistungsbereitschaft, Loyalität und besondere Fähigkeiten mit. Viele sind sich gewohnt, im Alltag Probleme auf kreative Art und Weise zu lösen und bringen dadurch wertvolle Fähigkeiten mit. Sofern gewisse Voraussetzungen für eine erfolgreiche Inklusion von Lernenden mit Behinderung erfüllt werden, können Arbeitgebende auch von ihren Leistungen profitieren.

Ein Mann bearbeitet auf seinem Computer ein Bild eines Adlers.  | © Pixabay

Viele Jugendliche mit Behinderung haben besondere Fähigkeiten und eine sehr hohe Leistungsbereitschaft. (Foto: Pixabay)

Wichtige Voraussetzungen für Betriebe

Barrierefreie Arbeitsplätze, eine offene Unternehmenskultur, Chancengleichheit und flexible Arbeitszeiten sind wichtige Voraussetzungen für Betriebe. Barrierefreiheit bedeutet, dass alle Arbeitnehmenden oder Auszubildenden selbständig, unabhängig und weitgehend ohne fremde Hilfe arbeiten können. D.h. Gebäude sollen Rollstuhlgängig sein, für Menschen mit einer Sehbehinderung oder Hörbehinderung müssen entsprechende Hilfsmittel zur Verfügung gestellt werden. Für den behindertengerechten Ausbau respektive Umbau kann auf die Unterstützung der Invalidenversicherung (IV) zurückgegriffen werden.

Eine offene und ehrliche Unternehmenskultur sowie Chancengleichheit sind wichtige Ansätze, damit Lernende mit Behinderung erfolgreich inkludiert werden. Eine Unternehmenskultur, welche die Kompetenzen und Potentiale aller Mitarbeitenden erkennt und diese bewusst fördert und nicht auf deren Defizite fokussiert, hat einen entscheidenden Einfluss auf das Gelingen.

Flexible Arbeitszeiten begünstigen die Beschäftigung von Auszubildenden und Angestellten mit Behinderungen. Damit Diskriminierung und somit ein schlechtes Arbeitsklima verhindert wird, sollten flexible Arbeitszeiten allen Mitarbeitenden gewährt werden.

Ein junger Mann sitz in einem Rollstuhl und arbeitet in einer Werkstatt. | © Gesellschaftsbilder.de

Die Barrierefreiheit des Arbeitsplatzes ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für Betriebe, die Lernende mit Behinderung einstellen. (Foto: Gesellschaftsbilder.de)

Tipps zur Anstellung von Lernenden mit Behinderung

Prüfen Sie mithilfe unserer Empfehlungen und Checklisten, ob alle Voraussetzungen gewährleistet sind, dass die Anstellung von Menschen mit Behinderung bei Ihnen ein Erfolg wird.