Drei Arbeitskollegen diskutieren an einem Tisch, wobei einer davon mobilitätseingeschränkt ist. | © Gesellschaftsbilder.de

CDI-HSG Projekt «Inclusion Champions Switzerland»

Gemeinsam mit dem EBGB sowie vier führenden Schweizer Unternehmen gründete das betriebswirtschaftliche Team des Centers for Disability and Integration (CDI-HSG) im Jahr 2020 ein Forschungskonsortium mit dem Titel «Inclusion Champions Switzerland». Zusammen mit der ABB, Hitachi, Novartis, und der Post treiben sie in den nächsten drei Jahren das Thema Inklusion praxisorientiert voran. Einen wichtigen Baustein hiervon bildet ein neues Konzept zur Messung von Inklusion, welches in Kooperation mit der Firma MindStep AG entwickelt wurde, und in mehreren Partnerunternehmen zum Einsatz kommen wird.

Im Rahmen einer dreijährigen Kooperation werden das EBGB, CDI-HSG und die Unternehmenspartner ein Firmenkonsortium betreiben, welches auf die Entwicklung, Erprobung und Evaluation von Best-Practices zur betrieblichen Inklusion von Menschen mit Behinderungen abzielt. Im Sinne der Definition von «Inklusionsklima» als Chancengleichheit und Nutzung von Diversität durch Förderung von Synergien stehen hierbei ganzheitlich alle Beschäftigten im Fokus der Initiative.

Chancen und Potenziale von Diversität aufzeigen

Die Vision des CDI-HSG ist es, Chancen und Potenziale von Diversität aufzuzeigen, die Themen (Dis-)Ability-Management, Diversität und Inklusion positiv zu besetzen und durch innovative Lösungen neue Wege zu beschreiten. Zu diesem Zweck wird zunächst eine Systematik entwickelt, mit welcher der Status Quo bezüglich Diversitäts- und Inklusionspraktiken in Organisationen evaluiert und zielgerichtete Fortentwicklungen erarbeitet werden können. Diese Systematik wird in einem zweiten Schritt bei den vier Partnerunternehmen angewendet, um erste Benchmarking-Ergebnisse zu erzielen und die Systematik damit weiterentwickeln zu können. Darauf aufbauend werden Massnahmen zur Verbesserung der Inklusion von Menschen mit Behinderungen im Unternehmen entwickelt und deren Wirksamkeit überprüft. Eine enge mediale Begleitung des Konsortiums soll an dieser Stelle sicherstellen, dass die gewonnenen Erkenntnisse auch der breiten Öffentlichkeit und insbesondere der Wirtschaft und Politik nähergebracht werden.

Betriebswirtschaftliches Team des CDI-HSG

Die Forschung des betriebswirtschaftlichen Teams am CDI-HSG fokussiert sich auf die betriebliche Inklusion von Menschen mit körperlichen, psychischen oder kognitiven Behinderungen im Arbeits- und Organisationskontext. Hierbei interessiert sich das CDI-HSG sowohl für Faktoren, welche die Inklusion von Menschen mit bestehenden Behinderungen begünstigen, als auch für solche, die präventiv das Auftreten von Behinderungen reduzieren und die Gesundheit und Leistungsfähigkeit von Individuen, Teams und Organisationen steigern. Hierzu zählen u.a. das Führungsverhalten von Vorgesetzten, die Prozesse in Teams, das Organisationsklima sowie HR-Praktiken wie Rekrutierung und Karrieremanagement.

Quelle: Jahresbericht CDI-HSG