Zwei Liegeräder auf Eis.  | © Pixabay

Alternative Trainingsmöglichkeiten

Ihr Kind lebt mit einer Behinderung und möchte gern trainieren, um sich auch in der Natur durch schöne Landschaften zu bewegen mit einen grösseren Aktionsradius beim Ausflug durch den Park, den Wald oder entlang der Flüsse. Gemeinsam aufzubrechen, mit dabei zu sein, ist doch das schönste Gefühl, was auch Sie Ihrem Kind wünschen. Es gibt unterschiedliche Trainingsmöglichkeiten für Kinder mit besonderen Bedürfnissen, beispielsweise auf einem Spezialvelo unterwegs zu sein.

Ein Bericht von Frau Mitzschke beschreibt, welche Erfahrungen ihre Tochter
Beatrice N. mit einer Gehbehinderung machte. Durch eine irreparable Fussheberschwäche braucht sie zum Gehen eine unterstützende Unterschenkelorthese. Es wurde lange nach alternativen Trainingsmöglichkeiten recherchiert. Welche technischen Möglichkeiten es für diese Art Behinderung gibt und was für sie geeignet ist. Beatrice N. hat schliesslich ein behindertengerechtes Faltdreirad in die engere Wahl gezogen. Diese Spezial-Velo´s haben praktische Komponenten und fördern durch regelmässiges Training den Muskelaufbau. 

Digitale Begleitstelle: Hilfe für Eltern von Kindern mit Behinderungen

Als Eltern eines Kindes mit Behinderungen haben Sie im Alltag viele zusätzliche Herausforderungen zu meistern. Hier finden Sie Hilfe in jeder Lebensphase Ihres Kindes – mittels Informationen sowie Austauschmöglichkeiten im Forum.

Zur Begleitstelle für Eltern 

Eltern sitzen mit ihrer kleiner Tochter und einem Laptop auf den Knien auf dem Sofa und informieren sich. | © Pexels / Kampus Production

Die finanziellen Möglichkeiten meiner Tochter sind begrenzt, denn sie konnte die berufliche Tätigkeit noch nicht voll aufnehmen. Die Krankenversicherung konnte sich nicht an den Kosten beteiligen. Die finanzielle Förderung durch andere Institutionen für die Anschaffung eines elektrobetriebenen und behindertengerechten Fahrzeuges kann vor allem erst im Fall der Teilhabe am Arbeitsleben beantragt werden. Aus diesem Grund hat sie sich zunächst für ein Angebot aus dem Gebrauchtmarkt entschieden. Dieses relativ schwergewichtige Faltdreirad zu bewegen, braucht eine gute Kondition, die im Training erst aufgebaut werden muss. Zur Unterstützung konnte sie deshalb das Faltdreirad mit einem Elektromotor nachrüsten lassen. 

Dann ihre erste Probefahrt an einem sonnigen Frühlingstag entlang des Flusses auf dem Veloweg. Dieses Gefühl, nach dem Unfall und der mühsamen Zeit der Rehabilitation, war für sie eine Befreiung und ein weiterer Schritt zu ihrem neuen selbstbestimmten Leben. Wie im Flug düste sie mit ihrem elektrounterstützten Spezialvelo den Fluss entlang, den Wind im Gesicht. Es war eine riesige Freude und ihr ganzes Gesicht strahlte. Endlich wieder trainieren und sportlich aktiv sein zu dürfen, machte sie glücklich. 

Beatrice auf einem Spezialvelo. | © Beatrice N.

Die erste Probefahrt an einem sonnigen Frühlingstag entlang des Flusses auf dem Veloweg. (Foto: Beatrice N.)

In der Zwischenzeit hat sie einige Velotouren unternehmen können und Erfahrungen gesammelt. Für die Pflege und Wartung eines Spezialvelos braucht es auch Fachspezialisten, die durch ihre Fähigkeiten und Kompetenzen auf einen Blick sehen, wo es darauf ankommt und was für Varianten im Bereich Zubehör an diesem Velo möglich sind. Nach diesen Erfahrungen sind Sie am besten beraten, wenn Sie das Spezialvelo bei einem sachkundigen Händler mit integrierter Werkstatt erwerben. Dort haben Sie in jedem Fall für besondere Bedürfnisse eine Fachperson als Ansprechpartner an Ihrer Seite. Als möglichen Experten auf diesem Gebiet sei Diplomingenieur Felix Eger erwähnt, Inhaber der Firma Haso-Velo & Rehatech in Steg. Er baut auf ein 30-jähriges und breites Erfahrungsspektrum im Bereich Spezialvelos. Für Ihr Kind mit Behinderungen und Bedarf an Sonderlösungen ist er ein professioneller Ansprechpartner.   

Ein weiterer Erfahrungsbericht von Familie Meienberg aus Steinmaur beschreibt die Erlebnisse von Rahel mit ihrem Spezialvelo von Hasovelo Rehatech. Rahel lebt mit einer Behinderung, ist täglich auf dem Berrihof mit ihrem Spezial-Velo am trainieren und geniesst ihre neue Freiheit. Ihre Eltern üben auch schon im Strassenverkehr während kleiner Velotouren mit ihr, damit sie lernt, wie viel Zeit sie zu reagieren, zu schalten und zu bremsen braucht. Das kostet etwas mehr Geduld und Nerven, aber das ist für die Eltern dann auch ein gutes Training, um sicher mit ihrer Tochter im Ort unterwegs zu sein. Was Familie Meienberg im Nachhinein als sehr gutes Angebot von Haso Velo Rehatech schätzte, war die Möglichkeit des Ausleihens des Spezialvelos zu fairen Bedingungen. Somit konnte Rahel dieses Velo in der eigenen vertrauten Umgebung und Realität ausprobieren. Aus Überzeugung wissen sie jetzt, dass dies anderen betroffenen Familien eine grosse Hilfe bei der Entscheidungsfindung sein kann. 

Gute Erfahrungen machte ebenso Familie Stefanie Ouali mit dem Spezialvelo für ihre Tochter Zinedine. Sie lebt mit einer Behinderung und möchte die Vorteile dieses Spezialvelos nicht mehr missen. Frau Ouali empfiehlt diese alternative Trainingsmöglichkeit auch anderen Eltern von Kindern mit Behinderungen weiter. Das Spezialvelo ermöglicht das Auftrainieren der Muskulatur, steigert die Lebensqualität der Kinder mit besonderen Bedürfnissen. Mit der Freude an der Bewegung gelangen die Kinder zu einem grösseren Aktionsradius.  

Ein weiteres Spezialvelo ist das Handbike für leistungsorientierte Sportler:Innen mit Behinderung. Hier finden Sie über eine Handbike-Beratung professionelle Begleitung für Ihren Entscheidungsprozess. Im Trainingsbereich des Schweizer Paraplegikerzentrums in Nottwil ist dieses Handbike nicht mehr wegzudenken.  

Ein Mann fährt ein Handbike | © pixabay

«Als Paraplegiker:in am Leistungssport teilnehmen zu können gibt Motivation und Energie.» (Foto: Pixabay)

Weitere Informationen und Unterstützung finden Sie hier:


Dieser Artikel richtet sich an Eltern von Kindern mit Behinderungen und ist Teil der digitalen Begleitstelle. Haben Sie ergänzende Bemerkungen? Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung per Mail an info@enableme.ch.


Fehler gefunden? Jetzt melden.