Eine Gruppe von Sportler:innen im Rollstuhl, die sich mit ihren Schlägern nach dem Ball strecken. Alle haben rote Trikots an, gespielt wird in der Halle.

Die Powerchair Hockey Weltelite zu Gast in Sursee

Vom 9. bis 14. August finden in Sursee die Weltmeisterschaften im Powerchair Hockey statt. Powerchair Hockey ist eine Mannschaftssportart für Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Erstmals ist die Schweiz Gastgeberin, zehn Teams aus der ganzen Welt kämpfen um den Weltmeistertitel.

Powerchair Hockey ist eine Mannschaftssportart für Menschen mit einer körperlichen Einschränkung. Das Ziel des Spiels? Mehr Tore als das gegnerische Team zu erzielen! Pro Mannschaft stehen fünf Spieler auf dem Feld und kämpfen mit ihren Strategien um den Sieg. Es gibt zwei verschiedene Spielertypen: Spieler:innen, welche über genügend Kraft in Händen und Armen verfügen und einen herkömmlichen Unihockeystock halten können und solche, die ihren Stock (T-Stick) am Rollstuhl befestigt haben. Gespielt wird mit dem Ball, der im herkömmlichen Floorball zum Einsatz kommt. Jedes Team muss mindestens zwei Spieler:innen mit einem T-Stick auf dem Feld haben: der Torhüter und mindestens ein Feldspieler. In der Schweiz gibt es in den Kantonen Aargau, Bern, Basel, Waadt, Luzern, St. Gallen und Zürich Teams. Frauen und Männer spielen in gemischten Teams und unabhängig von Alterskategorien. Spielberechtigt sind Menschen mit körperlichen Behinderungen, welche im Alltag auf einen Elektrorollstuhl angewiesen sind und dadurch keine andere Teamsportart ausüben können. Unterschiedliche Behinderungen werden berücksichtigt. Es erfolgt eine Punkteklassifizierung von eins bis vier. Die schwächsten Spieler:innen mit Festschläger erhalten einen Punkt, die stärksten (Beweglichkeit, Kraft) vier Punkte. Es dürfen maximal zwölf Punkte auf dem Platz sein. Die Klassifizierung wird von speziell geschulten Ärzt:innen oder Physiotherapeut:innen vorgenommen.

Die IWAS Powerchair Hockey World Championships sind der wichtigste internationale Wettbewerb für Powerchair Hockey Athleten. Bei der Weltmeisterschaft 2022 werden erstmals zehn Mannschaften aus der ganzen Welt teilnehmen. Organisiert werden die Titelkämpfe durch IWASF (International Wheelchair and Amputee Sports Federation), dem IPCH (International Powerchairhockey Federation) und Rollstuhlsport Schweiz 

Die Medaille ist das Ziel

Das Schweizer Team strebt an der Heim-WM eine Medaille an. «Wir würden gerne bis ganz zum Schluss vorne dabei sein. Und natürlich, wenn möglich, ins Final kommen. Aber mal schauen. Holland, Deutschland und natürlich Italien, als aktueller Weltmeister, sind die Favoriten», sagt Nationalspieler Noè Spirig. Um zu erfahren, was dem Nationalspieler der Sport bedeutet und wie er und sein Team für den grossen Medaillentraum trainieren, lesen Sie das ganze Interview.

Interessiert?

Möchten Sie am einzigartigen Ereignis dabei sein? Dann sichern Sie sich jetzt ihr Ticket oder profitieren Sie vom attraktiven Angebot der SBB. Mehr Informationen unter pchworldcup.com. Alles Spiele können auch im Livestream mitverfolgt werden.

Wir sind stolz darauf, dass wir die Weltmeisterschaft im Powerchair Hockey unterstützen dürfen und wünschen dem Team gutes Gelingen in Sursee! Hopp Schwiiz!


Fehler gefunden? Jetzt melden.

Haben Sie eine Frage an die Community?