Kind mit Cerebralparese schaukelt auf dem Spielplatz. | © Pixabay

Abstufungen der Zerebralparese

Je nachdem, wann das Gehirn durch äussere Einwirkung oder durch eine Infektionserkrankung beschädigt worden, ist spricht man von pränataler-, perinataler- oder postnataler Zerebralparese.

Ort und Schweregrad der Hirnschädigung bedingen eine grosse Zahl von Erscheinungsformen der Zerebralparese. Sie können sich bei leichter Form auch nur sehr minimal manifestieren.

  1. Pränatal

    Infektionen vor der Geburt, schlechte Durchblutung der Plazenta oder Strangulation mit/durch die Nabelschnur - Strahlenwirkungen von aussen.

  2. Perinatal

    Hirnblutungen (bei schwerer traumatischer Geburt, Sturzgeburt), Sauerstoffmangel (infolge Verschlechterung der Kreislaufverhältnisse bei erschwertem Durchtritt des Kopfes durch das Becken oder bei vorzeitiger Plazentaablösung).

  3. Postnatal

    Gehirnentzündungen (Enzephalitis), z.B. nach Grippe, Masern, Keuchhusten oder als Folge einer Hirnhautentzündung.


Fehler gefunden? Jetzt melden.