Für Sie gelesen: Schweizer Patient erhält elektronische Hand

Südostschweiz.ch: Zum ersten Mal ist in der Schweiz einem Patienten eine «Michelangelo Hand» angepasst worden.

Südostschweiz.ch: Zum ersten Mal ist in der Schweiz einem Patienten eine «Michelangelo Hand» angepasst worden. Gesteuert wird sie elektronisch via Muskelkontraktionen. Der Empfänger hatte bei einem Arbeitsunfall seinen rechten Unterarm verloren.
Zürich. – Die Prothese namens «Michelangelo Hand» wurde von der deutschen Firma Otto Bock HealthCare entwickelt. Zwar kam sie schon im Herbst 2010 auf den Markt, nun kommt sie erstmals in der Schweiz zum Einsatz.
Angepasst wird sie von Fachleuten der orthopädisch spezialisierten Balgrist Tec AG in Zürich, einer Tochterfirma des Schweizerischen Vereins Balgrist, Träger der Zürcher Uniklinik Balgrist. Um die Prothese nutzen zu können, benötigt der Patient intensives Trainig.
Lesen Sie den ganzen Artikel in Südostschweiz.ch
Fehler gefunden? Jetzt melden.